donum vitae
Regionalverband
Hochrhein e. V.

Rheinstraße 8
79761 Waldshut
Telefon 07751/898237
Fax      07751/898238
E-Mail:
info@dv-hochrhein.de


Spendenkonto:
donum vitae
Regionalverband Hochrhein e.V.
Kto: 6 01 00 08
BLZ 684 922 00
Volksbank Hochrhein

zurück

Beratungsverständnis von donum vitae
(Zusammenfassung)

donum vitae, als anerkannte Beratungsstelle, führt die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Schwangerschafts-konfliktberatung mit dem Ziel durch, das ungeborene Leben zu schützen.

In diesem Sinne kommen Frauen und Paare zur Beratungsstelle von donum vitae, die aufgrund einer ungeplanten Schwangerschaft in eine Lebenskrise geraten sind. Diese betrifft alle Lebensbereiche. Jede dieser Frauen muss unter Zeitdruck eine unwiderrufliche Entscheidung treffen. Es beschäftigt sie die Frage, ob sie zu diesem Zeitpunkt die Verantwortung für ein Kind übernehmen kann. Die meist verzweifelten Frauen befinden sich in einem tragischen Konflikt zwischen ihrem eigenen Lebenskonzept und dem Leben des Ungeborenen.

Die Beratung von donum vitae bietet einen geschützten Raum, in dem die Frau über ihre Gefühle, Ängste und Hoffnungen reden kann, ohne dass Druck auf sie ausgeübt oder sie manipuliert wird. Dies würde dem fachlichen Verständnis von Beratung widersprechen. Die Beratung geht vielmehr davon aus, dass jeder Mensch dazu in der Lage ist eigene Entscheidungen zu treffen, für die nur er/sie letztendlich verantwortlich ist.

Die Beraterin lädt die Ratsuchende ein, gemeinsam beide Seiten des Konflikts anzuschauen und sich mit ihren Normen und Werten im Hinblick auf die zu treffende Entscheidung auseinander zu setzen.

Die Grundhaltung der Beraterin ist die Offenheit für die Problemlage der Frau. Sie versucht diese zu verstehen und anzunehmen. Das ermöglicht im Gesprächsverlauf, dass die Ratsuchende aus ihrem Schock und der damit verbunden verengten Wahrnehmung herausgeführt werden kann. Sie kann bisher verborgene Räume betreten und anschauen, die es ihr erleichtern eine für sie stimmige Entscheidung zu treffen. Bisher unbekannte Ressourcen der Frau können durch die Beratung aktiviert werden. Das Gespräch bleibt nicht verhaftet im Problem, sondern bewegt sich im Lösungsfeld.

Zum Beratungsprozess gehört es den gesamten Lebenskontext der schwangeren Frau ins Gespräch mit einzubeziehen und sie umfassend und ganzheitlich zu beraten und zu begleiten. Dies umfaßt ihre Geschichte, ihre jetzige Lebenssituation, ihre Gesundheit, ihre Familie und Paarbeziehung, ihre Lebensentwürfe, ihre finanzielle Lage und ihre Arbeit oder Ausbildungssituation, sowie die Wohnraumversorgung.

donum vitae informiert und vermitteln den Frauen soziale, finanzielle, materielle und andere Hilfen. Die Beratungsstelle bietet der Ratsuchenden Unterstützung und Begleitung bei Antragsstellungen und in der Zusammenarbeit mit Ämtern an.

Nach Abschluss der zielorientierten und ergebnisoffenen Beratung erhält die Frau eine Bescheinigung darüber, dass eine Beratung im obengenannten Sinne stattgefunden hat.

Die Beratung ist grundsätzlich kostenlos und unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit. Bei Bedarf sind Mehrfachberatungen möglich. Dabei unterliegen die Beraterinnen immer der Schweigepflicht. Auch nach der Geburt des Kindes – genauso wie nach einem Schwangerschaftsabbruch – sind wir gerne bereit für weitere Gespräche.

Die Beraterinnen verfügen über eine langjährige Berufserfahrung im Bereich der Schwangerschaftskonfliktberatung und haben eine mehrjährige Ausbildung zur Schwangerschaftskonfliktberatung abgeschlossen. Wir arbeiten mit anderen Fachkräften und Einrichtungen zusammen, die wir eventuell zur Beratung hinzuziehen oder an sie weitervermitteln.

Die Qualität der Arbeit wird durch Supervision und Fortbildungen gewährleistet.